DIE FIRMA DANKT

von Lutz Hübner, Mitarbeit Sarah Nemitz
Regie: Meike Harten, Bühne: David Hohmann, Kostüme: Julia Borchert

mit Konstantin Graudus, Felix Lohrengel, Kerstin Hilbig, Christoph Brüggemann / John Wesley Zielmann, Stella Roberts

26. Oktober 2017 - 3. Februar 2018

Adam Krusenstern, Mitte vierzig, Abteilungsleiter für Entwicklung, ist als einziger Mitarbeiter der alten Garde zu einem Wochenende im Gästehaus seiner Firma geladen, die gerade übernommen wurde. Er soll den neuen Personalchef treffen. Doch was will man von ihm? Wie soll er sich verhalten? Geht es um Kündigung oder um Beförderung? Krusenstern sitzt nervös in der Warteschleife, während Mayumi, eine junge Assistentin der neuen Geschäftsleitung, sich bemüht, ihm den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Doch ihre Distanzlosigkeit irritiert Krusenstern, auch ein erster ‚smalltalk’ mit John, dem neuen Personalchef, und Ella, der Personaltrainerin, erzeugen mehr Verwirrung als Klarheit.
Noch mehr verunsichert ihn Sandor, 20 Jahre, Typ Praktikant, der im Gästehaus herumlungert und ihn provoziert. Ist das die neue Firmenphilosophie, und welchen Platz hat Krusenstern darin? Oder wird er gerade getestet? Krusenstern gerät mehr und mehr in ein perfides Spiel, das für ihn nicht einschätzbar ist. Bis er schließlich die Kontrolle verliert . . .

Nach FRAU MÜLLER MUSS WEG zeigt Theater KONTRASTE mit DIE FIRMA DANKT ein weiteres Stück von Lutz Hübner, der auch hier durch seine fast einmalige Fähigkeit besticht, ein reales Spielfeld geradezu surreal zu überhöhen und so die Methode hinter dem Wahnsinn deutlich macht.
Immer mehr Menschen haben mehr als nur Magenschmerzen, wenn sie an ihren Arbeitsplatz denken, oder definieren sich selbst nur noch über ihren Beruf. Wer zu sehr an der Schraube dreht, erleidet nicht selten ein Burnout-Syndrom, das mittlerweile sogar zur Volkskrankheit avanciert. Hübner ist es mit seiner tragisch-skurrilen Farce DIE FIRMA DANKT wieder einmal gelungen, den Finger in eine klaffende Wunde unserer Gesellschaft zu legen.
Regie führt die Schauspielerin und Regisseurin Meike Harten. 2010 erhielt den Rolf-Mares-Preis für Schauspiel in der KONTRASTE-Produktion DIE RATTE. Dort inszenierte sie bereits mehrmals, zuletzt das Stück STÜCK PLASTIK (2017). Für sein Bühnenbild von DIE FIRMA DANKT erhielt David Hohmann 2013 den Rolf-Mares-Preis.

DIE FIRMA DANKT:

Das Theater Kontraste … trifft damit einmal mehr ins Schwarze. … [Krusensterns] Kampf gegen Jobverlust und Zukunftsangst wird in der Inszenierung von Meike Harten zum Psycho-Krieg, der auch das Publikum packt. Inmitten eines hervorragenden Ensembles gefeiert: Konstantin Graudus als Krusenstern.

Hamburger Morgenpost

‘Die Firma dankt‘ ist spannendes, aufwühlendes Theater

Bild Hamburg

…berührend, komisch und tragisch: Konstantin Graudus…

Hamburger Abendblatt

In Meike Hartens Inszenierung spielt das fünfköpfige Ensemble wie aus einem Guss.

Hamburger Wochenblatt

Der erfolgreiche Theater-Autor Hübner widmet sich wieder einmal den Kuriositäten unserer Gesellschaft, die realer und aktueller sind, als es eine Assistentin in Flip-Flops auf den ersten Blick vermuten lassen mag. Das fabelhafte Ensemble tut sein Übriges, wie die verdienten Bravo-Rufe aus dem Publikum beweisen

Szene Hamburg

KartenTelefon 040 480 680 80

61 + = 63

No Comment

Finden Sie uns hier

Tickets 040 480 680 80

Newsletter Anmeldung